Sanitätsausbildung

Eng verknüpft mit dem Rettungsdienst ist natürlich die medizinische Versorgung der Geretten. Unsere Mitglieder können sich über die Erste Hilfe hinaus zu Sanitätshelfern (SAN A) und Sanitätern (SAN B) ausbilden lassen, um dann - evt. gemeinsam mit den Ärzten vor Ort - eine schnelle und professionelle Versorgung von Verletzten zu gewährleisten.

Die Inhalte der Sanitätsausbildung in der DLRG orientieren sich an den Ausbildungen der in der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe (BAGEH) zusammengeschlossenen Hilfsorganisationen.

Die Ausbildung zum Sanitätshelfer stellt eine Erweiterung des Themenkanons der Ersten Hilfe sowohl im Umfang als auch der Intensität dar. Hierbei werden die Inhalte der Ersten Hilfe wiederholt und vertieft. Wichtige Erweiterungen zur Weiterbildung im Hinblick auf den Einsatz im Wasserrettungsdienst und im Rahmen der Katastrophenschutzgesetze stellen u.a. die Einführung der 2- Helfer-Methode in der HLW, der Blutdruckmessung und der Transport Verletzter dar. Eine DLRG-spezifsche Erweiterung stellt der frühestmögliche Einsatz von Sauerstoff dar. Medizinische Erfahrungen haben ergeben, dass gerade bei der Behandlung von Beinahe-Ertrunkenen und bei  Tauchunfällen eine Sauerstofftherapie schnell und umfassend einsetzen muss.

Bei der Ausbildung zum Sanitäter werden Inhalte der Ersten Hilfe und der Sanitätsausbildung A wiederholt und vertieft. Wichtige Erweiterungen zur Weiterbildung im Hinblick auf den Einsatz im Wasserrettungsdienst und im Rahmen der Katastrophenschutzgesetze stellen u.a. die Assistenz bei der Durchführung der Intubation, die Vorbereitung von Injektionen und Infusionen und der Umgang mit Rettungsgeräten wie Schaufeltragen und Spine Boards sowie mit Hilfsmitteln zur Immobilisation wie Vak-kumschienen, – Matratzen und HWS-Stützkrägen.

Sanitätshelfer (San A)

Qualifikationsabzeichen_Sanitätshelfer

In mindestens 24 Unterrichtseinheiten wird umfangreiches Wissen zu den Grundkenntnissen des Erste-Hilfe-Lehrgangs ergänzt.

Voraussetzungen:

  • Mindesalter 15 Jahre
  • Erste-Hilfe-Kurs oder Fortbildung (Gültigkeit gemäß Prüfungsordnung

Inhalte (exemplarisch)

  • Bodycheck
  • Sanitäts- und Notfallmaterial
  • Blutdruckmessung
  • Sauerstoff
  • Störungen von Atmung und Kreislauf
  • AED
  • Schock
  • akute Krankheitsbilder
  • thermische Schäden
  • Knochenbrüche
  • HWS-Stützkragen
  • Bedrohliche Blutungen (inkl. Tourniquet)
  • Hygiene
  • Patiententransport

Prüfung

  • theoretische Prüfung
  • praktische Prüfung
  • HLW-Prüfung

Sanitäter (SanB)

Qualifikationsabzeichen_Sanitäter

Auf den Lehrgang zum Sanitätshelfer baut der Sanitäter-Lehrgang (San B). Nach dem erfolgreichen Abschluss dieses Lehrgangs können die Sanitäter spezielle Hilfsmittel bei Notfallpatienten einsetzen. Dazu zählen beispielsweise das Spineboard ("Wirbelsäulenbrett") und der Larynxtubus als Beatmungshilfsmittel.

Voraussetzungen:

  • erfolgreich absolvierter San-A-Lehrgang (Gültigkeit gemäß Prüfungsordnung)

Inhalte (exemplarisch)

  • Larynxtubus
  • Vorbereiten von Medikamenten
  • Assistenz bei Injektion und Infusion
  • Taucherkrankheiten/Tauchunfälle
  • Wunden und Verbände
  • Retten bei einem Badeunfall
  • Spineboard und CombiCarrier
  • Vakuummatratze
  • Beckenbruch
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Hygiene
  • Einsatz bei Großschadenslagen

Prüfung

  • theoretische Prüfung
  • praktische Prüfung
  • HLW-Prüfung